Suche
  • Judith Pieper-Köhler

Erfolgreicher Ausflug in die Spanische Superbike Meisterschaft

Doppelsieg auf der GP-Strecke in Valencia

Markus Reiterberger hat letztes Wochenende im Rahmen seiner Tätigkeit als Dunlop-Testfahrer mit der neuen BMW M 1000 RR und dem Dunlop Test Team an der Spanischen Superbike Meisterschaft auf dem Ricardo Tormo Circuit in Valencia teilgenommen und beide Rennen in der „Open Class“ gewonnen. Auch in der Gesamtwertung hat der 27-Jährige beide Rennen vor dem Lokalmatador Jordi Torres gewonnen. Aufgrund von Überschreitung der Track Limits im Rennen eins am Samstag wurde ihm der Gesamt-Sieg des ersten Rennens allerdings rückwirkend aberkannt. Am Sieg in der Open Class im ersten Rennen änderte diese Entscheidung allerdings nichts.

Das zweite Rennen am Sonntag verlief nach Abbruch und anschließendem Neustart über 18 Runden, die Reiti vom Start bis ins Ziel dominant und mit ausreichend Vorsprung auf die Verfolgergruppe anführte. Den Sieg fuhr der Obiger mit mehr als fünf Sekunden Vorsprung ein.

Reiterberger arbeitet bereits die ganze Saison neben seiner Verpflichtung in der Langstrecken-Weltmeisterschaft beim BMW Motorrad World Endurance Team und der halben IDM-Saison (seit Schleiz) beim BCC Racing Team als Dunlop-Testfahrer. Er ist sehr froh, dass das Dunlop Testteam neben den wichtigen Reifen-Entwicklungsarbeiten im Rahmen dieser auch an nationalen Meisterschaften teilnimmt und Reiti so die Möglichkeit gibt, seine Arbeit direkt anzuwenden und wichtige Rennerfahrungen mitzunehmen. Für den Bayer steht nun noch ein Test in diesem Jahr mit Dunlop auf der Hausstrecke in Mireval in Frankreich an, dann ist die Saison auch für Reiti zu Ende. Für das kommende Jahr ist ihm die Endurance WM mit dem BMW Motorrad World Endurance Team sicher. Eine weitere Teilnahme an einer anderen Meisterschaft, wie etwa der Internationalen Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM), oder der Asiatischen Road Racing Meisterschaft (ARRC) sind aktuell noch offen, stehen aber auch zur Diskussion.

Markus Reiterberger: „Ich bin sehr froh, dass ich die Möglichkeit habe, mit dem Dunlop Test Team auch an weiteren Meisterschaften teilzunehmen und so wichtige Erfahrungen zu sammeln. Die ESBK ist eine sehr konkurrenzfähige Meisterschaft und die Fahrer, die da mitmachen, sind schnell und bringen auch bei dem ein oder anderen viel Erfahrung mit. Die beiden Rennen habe ich dieses Wochenende gewonnen, das Zweite davon mit einem ordentlichen Vorsprung. Mir blieb sogar die Zeit mir für den Zieleinlauf ein langes Wheelie zu gönnen und dafür ein paar Zehntel zu opfern. Das Team hat großartige Arbeit geleistet und ich freue mich, dass ich ein Teil davon bin. Jetzt steht noch ein Test in Mireval an und dann ist für mich die Saison auch erst einmal vorbei. Den Vertrag für die EWC hab ich für 2022 fest. Wir werden sehen, was sonst noch kommt. Die IDM, als auch die ARRC interessieren mich. Auch die Arbeit als Testfahrer macht mir Spaß. Alles ist möglich.“

11 Ansichten0 Kommentare