(DE) Servus TV zu Gast bei Markus Reiterberger


Am Donnerstag, den 28. Februar 2019 hatte Markus Reiterberger ganz besondere Gäste. Die Kameracrew des österreichischen Fernsehsenders Servus TV, rund um Motorradrennsport-Kommentator Stefan Nebel, war zu Besuch beim Superstock 1000 Europameister „Reiti“ in Obing und haben sich einmal umgeschaut, wie der 24-Jährige in seinem Heimatort lebt.  Nachdem „Reiti“ seine Werkstatt und den dazugehörigen Ausstellungsraum mit seinen Trainingsbikes, der Kreidler und dem Superbike vorgestellt hatte und Auskunft über seine Vorbereitungen und den Start in die neue WorldSBK-Saison 2019 gegeben hatte, ging es zur eigentlichen „Homestory“.  Geredet wurde nicht nur über die Gegenwart, sondern auch über die Vergangenheit und die Zukunft des jungen Obingers, der unter anderem auch das Kreidler-Tuning seines Rennsport-Mentors Ralf Waldmann übernehmen möchte. Denn nicht nur auf der Rennstrecke kennt sich Reiti mit den Bikes aus.  Zu Hause vor seinem Elternhaus in Obing ist die Kreidler auf der Landstraße lautstark zum Einsatz gekommen. Markus Reiterberger nahm Servus TV mit in seine Kindheit und zeigte ihnen auch, wie sein Alltag im 5000-Seelenort Obing aussieht. Nach einem Abstecher zur hauseigenen Grasbahn fuhr das Kamerateam mit „Reiti“ zur Motocross-Halle-Bayern nach Massing, wo alle zusammen abschließend noch ein paar Runden drehten. Rückblickend war es ein lustiger und aufschlussreicher Drehtag für Servus TV bei Markus Reiterberger zu Hause. Wer mehr darüber erfahren möchte, der sollte sich unbedingt das Endprodukt des Drehs anschauen.  Der Beitrag soll in mehreren Teilen gesendet werden. Der erste Teil wird wahrscheinlich vor dem WorldSBK-Lauf in Aragón, Spanien (5. – 7. April 2019) ausgestrahlt. Es lohnt sich also, auch vor dem dritten Lauf der WorldSBK-Saison 2019 immer mal bei Servus TV rein zu schauen. 

134 Ansichten

© 2020 MARKUS REITERBERGER | REITI RACING | Imprint | Data protection