top of page
Suche
  • sebastianfraenzsch

Auftakt der Langstrecken-WM 2024: Markus Reiterberger mit BMW auf Platz zwei!


Die berühmten 24 Heures Motos in Le Mans markierten den Auftakt der FIM EWC 2024. Dem BMW Motorrad World Endurance Team mit Markus Reiterberger gelang mit der #37 BMW M 1000 RR ein starker Start in die neue Saison. Zusammen mit seinen Teamkollegen Ilya Mikhalchik und Sylvain Guintoli holte Reiti einen starken zweiten Platz und stieg auf das Podium.


Das Trio ging vom fünften Platz in den Langstrecken-Klassiker. Mit einer fehlerfreien Performance der Fahrer und der bewährt hervorragenden Arbeit des Teams in der Box kam die #37 schnell auf Podiumskurs und lag bereits am Samstag nach wenigen Rennstunden auf Rang zwei. Die Position ließ sich die Mannschaft auch bis zum Zieleinlauf am Sonntagnachmittag nicht mehr nehmen.


Fortgesetzt wird die FIM EWC 2024 im Juni mit dem 8-Stunden-Rennen im belgischen Spa.

 

Markus Reiterberger: "Wir sind mit dem zweiten Platz sehr zufrieden. Natürlich hätten wir gern gewonnen, aber in einem so harten, langen Rennen, in dem so viel passiert ist, so viele Stürze und Fehler, sind wir doch recht gut durchgekommen. Wir hatten eine gute Pace, und vor allem in der Nacht waren wir sehr schnell, als es richtig kalt war. Es war aufgrund der Kälte und der tückischen Bedingungen eine echte Herausforderung. Danke an das Team und meine Teamkollegen, die alles gegeben haben. Ich glaube, wir haben gezeigt, dass wir in der Weltmeisterschaft ein Wörtchen mitreden können. Wir wissen auch, wo wir noch den Hebel anlegen müssen, damit wir noch besser werden. Insgesamt war es ein erfolgreiches Wochenende mit dem zweiten Platz bei den 24 Stunden von Le Mans."


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page