top of page
Suche
  • sebastianfraenzsch

ARRC in Sugo: Markus Reiterberger erkundet Neuland


Nach dem erfolgreichen EWC-Event in Spa, den Reiti und das BMW Motorrad World Endurance Team auf dem dritten Platz beendet haben, geht es für Markus Reiterberger (Onexox BMW TKKR Racing) an diesem Wochenende ohne Pause weiter. Die Saison in der FIM Asia Road Racing Championship (ARRC) wird im japanischen Sugo fortgesetzt.


Nach den Stationen Buriram (Thailand) und Sepang (Malaysia) liegt Reiti in der Meisterschaft auf Platz zwei. Zuletzt feierte er zwei souveräne Siege und reist deshalb entschlossen nach Japan. Lediglich zehn Punkte trennen ihn vom Gesamtführenden, dem Japaner Haruki Noguchi.

Der Kurs in Sugo ist für Reiti komplettes Neuland. In den Trainings muss er sich deshalb schnell an das Layout der 1975 errichteten Anlage gewöhnen. Zudem liefert Alleinausrüster Dunlop an diesem Wochenende neue Reifenoptionen, die von Reiti und seinem Team getestet werden müssen.

Die Rennen in Sugo werden auf dem YouTube-Kanal der ARRC live im Stream übertragen: https://www.youtube.com/AsiaRoadRacingChampionship


Markus Reiterberger:

"Nach dem 24-Stunden-Rennen in Spa ging es für mich direkt weiter. Wir sind am Mittwoch in Japan angekommen. Ich bin das erste Mal in Sugo und habe mir einige Onboard-Videos angeschaut, um die Strecke zu lernen. Für dieses Wochenende gibt es neue Reifenmischungen. Neben dem bekannten Medium-Reifen haben wir hier einen neuen weichen und einen neuen harten Reifen mit anderen Dimensionen. Das müssen wir noch testen. Es wird sehr wichtig sein, dass ich die Strecke schnell lerne. Meine Gegner kennen den Kurs sehr gut. Zusammen mit dem Team werden wir das sicher gut hinbekommen. Ich freue mich auf das Wochenende hier in Sugo."




20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page