Suche
  • Judith Pieper-Köhler

Schleizer Dreieck wie Heimrennen für Markus Reiterberger

Am kommenden Wochenende geht die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft, die IDM auf der traditionsreichen Naturrennstrecke in die vierte Runde. Bereits zum 87. Mal findet die Serie auf der Rennstrecke in Thüringen, die im kommenden Jahr ihren 100. Geburtstag feiert, statt. Für Markus Reiterberger ist der Event auf dem Schleizer Dreieck trotz der knapp 400 km Entfernung zu seiner Heimat, immer wie ein Heimrennen. Viele Freunde, Familie und Bekannte kommen, um den 28-Jährigen anzufeuern. Die Erfolge aus den vergangenen Jahren sprechen für sich. Es ist also klar, dass ihm die Strecke und der ganze Event mit seinen vielen Zuschauern und auch medialen Zuspruch gut gefällt.

Für das kommende Wochenende heißt es da wieder anzuknüpfen, wo das BCC-alpha-Van Zon-BMW Team rund um Reiti vor knapp vier Wochen im tschechischen Most aufgehört hat. Mit zwei Siegen war es die perfekte Veranstaltung und das hofft der Obinger auch am kommenden Wochenende zu wiederholen. Mit einem guten Basis-Set up und Startposition wären die Voraussetzungen optimal und es gilt nur noch Ruhe zu bewahren und den Spaß an der Sache nicht vergessen. Mit dabei ist an diesem Wochenende auch der 1. Offizielle Fanclub Markus Reiterberger e.V., der die Veranstaltung für das erste Fan-Treffen des Jahres und nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause nutzt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, sowie Zeitplan etc. finden Sie auf www.idm.de

Tagesaktuelle Updates zu Markus Reiterberger gibt es auf seinen social media Kanälen bei Facebook und Instagram:

https://www.facebook.com/ReitiRacing

https://www.instagram.com/markusreiterberger28/

Die Rennen finden am Sonntag um 10:10 Uhr und 14:25 Uhr statt und können live auf www.idm.de/live verfolgt werden.

Markus Reiterberger:

„Ich freue mich riesig auf nächstes Wochenende und auf Schleiz! Das ist auf dem IDM-Kalender wie meine zweite Heimat. Meine ganzen Freunde, Familie und Bekannte kommen zum Schleizer Dreieck, um mich anzufeuern und mir vor Ort beizustehen. ich freu mich wahnsinnig auf das ganze Spektakel da. Es kommen immer unheimlich viele Zuschauer und es macht einfach Spaß vor so vollen Rängen Rennen zu fahren. Dieses Jahr wird auch mein Fanclub mit vielen Mitgliedern mit vor Ort sein und die Atmosphäre wird unbeschreiblich werden, da bin ich mir sicher. Ich hoffe auf ein warmes Wochenende in Schleiz und auf entspanntes Arbeiten, wie in Most und die Rennen davor auch. Wenn wir ein gutes Basis-Set up haben und mein Qualifying gut läuft, dann sind die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Wochenende gesetzt. Dann muss nur noch die Renn-Pace stimmen. Ich freu mich auf Schleiz!“


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen