Suche
  • Judith Pieper-Köhler

Heimspiel für das BMW Motorrad World Endurance Team bei den 24H SPA EWC Motos

  • 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps markiert die zweite Runde der FIM Endurance World Championship 2022.

  • BMW Motorrad World Endurance Team nach erfolgreichen Tests mit der #37 BMW M 1000 RR gut vorbereitet.

  • Markus Reiterberger, Ilya Mikhalchik, Jérémy Guarnoni im Renneinsatz, Kenny Foray komplettiert das Team.

Spa-Francorchamps. Diesem Rennen hat das BMW Motorrad World Endurance Team lange entgegengefiebert: den 24H SPA EWC Motos in Spa-Francorchamps (BEL). Das Heimspiel der Mannschaft um Teammanager Werner Daemen in der FIM Endurance World Championship (FIM EWC) wird am kommenden Wochenende (2. bis 5. Juni) ausgetragen. Im Renneinsatz auf der #37 BMW M 1000 RR werden wieder Markus Reiterberger (GER), Ilya Mikhalchik (UKR) und Jérémy Guarnoni (FRA) sein, Kenny Foray (FRA) komplettiert das Team als vierter Fahrer. Mit den 24H SPA EWC Motos kehrt der Langstreckensport nach zwei Jahrzehnten nach Spa-Francorchamps zurück. Das 24-Stunden-Rennen in den belgischen Ardennen markiert die zweite Saisonveranstaltung der FIM EWC 2022. Beim Auftakt, den 24 Stunden von Le Mans (FRA) Mitte April, gehörte das BMW Motorrad World Endurance Team ebenfalls zu den Favoriten. Die Mannschaft musste jedoch vorzeitig aufgeben, nachdem ein Stein den Kühler durchschlagen hatte und in der Folge der Motor beschädigt wurde. Zur Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen hat das BMW Motorrad World Endurance Team erfolgreiche Testfahrten auf dem Circuit de Spa-Francorchamps absolviert, bei denen Reiterberger mit der #37 BMW M 1000 RR neue Rundenrekorde aufgestellt hat. Nach weiteren privaten Trainingssessions am Dienstag folgen am Donnerstag und Freitag die freien Trainings und Qualifyings. Das 24-Stunden-Rennen startet am Samstag, 4. Juni, um 13.00 Uhr. Markus Reiterberger: „Nach dem super Test, den wir in Spa hatten, sind wir natürlich höchst motiviert. Wir sind die besten Runden gefahren und haben auch die beste Rennpace an den Tag gelegt. Wir konnten auch gut mit den Reifen arbeiten und haben ein gutes Paket gefunden, das für uns passt. Nun geht es nur noch darum, noch ein paar Kleinigkeiten am Bike zu verbessern. Spa ist eine klasse Rennstrecke, und ich freue mich riesig auf das Rennen. Doch 24 Stunden sind lang und hart, vor allem auf dieser Strecke. In der Nacht wird es spannend, denn es ist relativ dunkel. Doch das ist eine Herausforderung, der wir uns stellen. Ich hoffe, dass wir auf alle Fälle um das Podium, wenn nicht sogar um den Sieg kämpfen. Das ist unser Ziel.“

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen